Herz-Chakra-Meditation


Anahata: Das Herz-Chakra

Sitz: in der Höhe des Herzens,  in der Mitte der Brust und zwischen den Schulterblättern

Grundprinzip: Universelle Liebe, Mitgefühl, Menschsein, Individualität

Körperliche Zuordnung: Herz, Lungen, oberer Rücken, Blut, Haut 

Drüse: Thymusdrüse. Sie regelt das Wachstum und steuert das Lymphsystem. Darüber hinaus hat sie die Aufgabe, das Immunsystem anzuregen und zu stärken.

Psychologische Funktion: Emotionalzentrum, Herzensliebe zu anderen Menschen, Offenheit gegenüber dem Leben. (Willenszentrum) Ich-Wille zur Gesundheit

Gleichgewicht: Mitgefühl, selbstlose Liebe

Ungleichgewicht: Traurigkeit, Trägheit, Faulheit, Eigenliebe

Farbe: Grün

Das Herz-Chakra ist die Verbindung der Menschheit zur bedingungslosen Liebe Gottes

Es nimmt Göttliche Liebe auf, wandelt sie um und bringt sie zum Ausdruck. Das „Handeln aus dem Herzen“ oder „Geben vom Herzen her“ deutet auf die Energieverbindung zwischen Herz und Händen hin. Über die Hand-Chakras können wir in Verbindung mit dem Herz-Zentrum Heilkraft aus dem Universum durch unsere Hände fließen lassen.

 

Ist das Herz-Chakra blockiert, entstehen häufig emotionale Beschwerden und Herzerkrankungen. Wenn wir jedoch Liebe und Dankbarkeit Mithilfe von Meditation in den Alltag integrieren, wird unser Herz-Zentrum geheilt und aktiviert.

 

Das Herz-Chakra als Vermittler zwischen Körper und Geist steht im besonderen Fokus bei unseren Heilbehandlungen und der Heilerausbildung

Ablauf der Herz-Chakra Meditation

  • Lege die rechte Handinnenfläche auf das Herz-Chakra
  • Lege deine linke Hand auf die Thymusdrüse, oberhalb des Herz-Zentrums 
  • Atme LICHT ein 

  • Konzentriere das Licht in dir, in deinem Inneren 

  • Atme LICHT aus 
  • Strahle es in das Herz-Chakra hinein 
  • Wiederhole dies so oft du willst 
  • Harmonie und Frieden in deinem Herzen werden gestärkt 
  • Löse die Hände vom Körper und lege sie auf den Oberschenkeln ab 
  • Verweile anschließend in der meditativen Stille

Harmonisierung aller Chakras mit dem Herz-Chakra

Das Herz-Zentrum ist eines der wichtigsten Chakras im Heilprozess. Im Heilprozess verwandelt das Herz die Energien der irdischen Ebenen in spirituelle Energien, und die Energien der spirituellen Ebene in irdische, denn nur so können sie dem Empfänger zugutekommen. 

Bei dieser Mediation werden die Chakras daher mit dem Herz-Chakra von oben nach unten harmonisiert, indem du eine Hand auf das Herz-Chakra und die andere Hand nacheinander an die drei Chakras oberhalb und dann an die der Chakras unterhalb des Herz-Zentrum führst.

  • Das Herz-Chakra gibt dir die Kraft, alles in Liebe einzuhüllen
  • Das Kronen-Chakra lässt dich den inneren Frieden spüren, gibt dir das Gefühl der Ganzheit und Verbundenheit mit dem gesamten Universum 
  • Das Stirn-Chakra fördert deine Konzentration, Intuition und Klarsicht
  • Das Hals-Chakra befähigt dich, deine Ziele zu erreichen, in Übereinstimmung mit deinem göttlichen Lebensplan
  • Der Solarplexus ist das Energiezentrum für deine eigene Gesundheit
  • Das Nabel-Chakra regelt deine Empfindungen und Gefühle
  • Das Wurzel-Chakra schenkt dir innere und äußere Stabilität und ist der Sitz der Willenskraft

Ablauf der erweiterten Herz-Chakra Meditation

  • Lege eine Hand auf das Herz-Chakra, die andere auf das Kronen-Chakra
  • Atme ruhig ein und aus
  • Hast du das Kronen-Chakra harmonisiert, wiederholst du denselben Vorgang am Stirn-Chakra und anschließend am Hals-Chakra 
  • Dann harmonisierst du noch den Solarplexus, das Sakral-Chakra und das Wurzel-Chakra mit dem Herz-Chakra 
  • Löse die Hände vom Körper und lege sie auf den Oberschenkeln ab 
  • Verweile anschließend in der meditativen Stille